Content

Solidarität mit Andrea Röpke – Protest der „Omas gegen Rechts“ sorgt für Terminverlegung

Am Mittwoch, 30. September sollte ein Zivilrechtsverfahren gegen die Journalistin und Rechtsextremismusexpertin Andrea Röpke am Verdener Landgericht verhandelt werden. Ein für das Gericht unerwarteter Protest der „Omas gegen Rechts“ führte dazu, dass sowohl der Termin als auch der Verhandlungsort verschoben wurden, um mit Blick auf Corona sicher verhandeln zu können. 18 Omas aus Verden und Bremen sowie mehrere Personen weiterer antifaschistischer Initiativen versammelten sich vor dem Verdener Landgericht, um ihre Solidarität mit Andrea Röpke zu bekunden. Der vorsitzende Richter nahm sich persönlich Zeit, um den Protestierenden angesichts des großen öffentlichen Interesses die Termin- und Ortsverlegung bekannt zu geben.

Meldung vom 01.10.2020
[zurück]

Infobereich

Jugendaktionsfonds

Jugendfonds Postkarte © Wabe Koordinierungsstelle Verden

Veranstaltungen

Gefördert vom
Logo © Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

im Rahmen des Bundesprogramms
Logo © Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Aktiv gegen Rechtsextremismus,
Gewalt und Menschenfeindlichkeit.