Content

Workshop "Critical Whiteness"

So, 06.05.2018, 12:00 - 18:00 Uhr

Stadt Nienburg, Kreisjugendring Nienburg und WABE bieten kostenlosen Workshop zm Thema „Critical Whiteness” für junge Leute am 6. Mai 2018 im Jugendzentrum Nienburg

Rassismus betrifft alle Menschen einer Gesellschaft – aber auf sehr unterschiedliche Weise. Für weiße Menschen erscheint Weißsein meist „normal“ und wird nicht als relevant oder prägend wahrgenommen. Gleichzeitig haben weiße Menschen durch Rassismus zahlreiche Privilegien und reproduzieren Rassismen – oft ohne dies zu wollen.

Critical Whiteness bedeutet, in der Auseinandersetzung mit Rassismus (das eigene) Weißsein mit in den Blick zu nehmen. In diesem Workshop wird es um Fragen gehen wie: Was bedeutet Weißsein und welche Privilegien sind damit verknüpft? Was ist mit Critical Whiteness gemeint? Wie können eine rassismuskritische weiße Haltung und (politische) Praxis aussehen?

Wegen der guten Resonanz im vergangenen Jahr haben die Veranstalter Stadt Nienburg, Kreisjugendring Nienburg und WABE sich entschlossen, auch in diesem Jahr einen Critical Whiteness Workshop im Rahmen des Projektes LandEyeHoch3 anzubieten.

Für die Teilnahme ist kein Vorwissen nötig, wichtig sind ein Interesse an der Auseinandersetzung und die Offenheit zur Selbstreflexion. Das Seminar ist für Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren und kostenlos.

Wegen begrenzter Teilnehmer*innenzahl Anmeldung bei WABE bis zum 3. Mai unter: info@wabe-info.de
oder Tel.: 04231 / 12-457

Veranstaltungsort
Jugendhaus Nienburg
Mühlentorsweg
31582 Nienburg
[zurück]

Infobereich

Jugendaktionsfonds

Plakat-Aktionsfonds © Wabe Koordinierungsstelle Verden

Veranstaltungen

Jugend-Newsletter

Melde dich zu unserem Jugend Newsletter an und du bekommst immer alle aktuellen Infos über unsere Jugendprojekte. Ob Konzert, Workshop, Reise, Abstimmung oder Wettbewerbe mit dem Jugend Newsletter bist du immer auf dem neustens Stand der Dinge.

Gefördert vom
Logo © Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

im Rahmen des Bundesprogramms
Logo © Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Aktiv gegen Rechtsextremismus,
Gewalt und Menschenfeindlichkeit.