Content

600 Nienburger*innen demonstrierten gegen rechte Querdenker*innen, Antisemitismus und Verschwörungsmythen

Kundgebung mit politischen Statements, Musik und einer Menschenkette auf Abstand

Der Runde Tisch gegen Rassismus und rechte Gewalt hatte aus aktuellem Anlass gemeinsam mit der Stadt Nienburg kurz vor Weihnachten unter dem Motto "Nienburg ist bunt" zur Kundgebung gegen rechte Querdenker*innen und für eine solidarische Pandemiebekämpfung aufgerufen und setzte damit ein deutliches Statement für Demokratie in Nienburg. 600 Bürger*innen folgten dem Aufruf und beteiligten sich an der Kundgebung mit einer anschließenden Menschenkette vom Rathaus über die Lange Straße bis zu Jahn-Straße und wieder zurück.

Meldung vom 22.12.2021Letzte Aktualisierung: 24.12.2021
[zurück]

Infobereich

Veranstaltungen

Gefördert vom
Logo © Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

im Rahmen des Bundesprogramms
Logo © Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend